www.sunglas.de
Webumfrage

Welcher Service ist Ihnen am wichtigsten ?

Auswertung

Loading ... Loading ...

Sommer, Sonne, Sonnenbrillen

Sobald die Sonne lacht, gibt es kein Halten mehr. Die Liegewiese im Park oder Freibad füllt sich zunehmend. 

Mittlerweile denken die meisten Sonnenhungrigen an den Schutz der Haut und cremen sich gründlich ein. Die Augen schützten aber immer noch viel zu wenige. Dabei gib es Sonnenbrillen in allen Farben und Formen, mit oder ohne Sehstärke.

In diesem Jahr hält der Trend nach großen Sonnenbrillen noch an. Die Fassungs-Modelle der großen Modedesigner wie Dior, Prada, Bulgari oder Dolce&Gabbana sind bei den Damen absolut angesagt. Große Gläser und Brillenfassungen, á la Paris Hilton will im Moment jeder. Den glamourösen Touch erhalten diese Brillen durch Strasssteine oder riesige, glitzernde Embleme.

Viel wichtiger als das Design ist die Qualität der Gläser und der UV-Schutz. Wer eine billige Sonnenbrille auf der Nase hat, vergrößert das Risiko, seine Augen zu schädigen. Billige Sonnebrillen blocken zumeist nicht die ganze Bandbreite des UV-Lichts. Da aber die Pupillen wegen der Abdunklung weit geöffnet sind, können noch mehr der gefährlichen Strahlen ins Auge bis zur Netzhaut vordringen und sie schädigen.

Experten raten deshalb eine Sonnenbrille grundsätzlich beim Augenoptiker zu kaufen. Dort findet man in jedem Fall den richtigen Schutz und geht kein Risiko ein. Eine gute Sonnenbrile muss nicht teuer sein. Hervorragenden UV-Schutz für die Augen bekommt man auch schon mit einer Sonnenbrille in der Preisklasse um 35 Euro. Alles darüber hinaus hat meistens mit Modelabels und/oder mit besonders leistungsfähigen Gläsern zu tun.

Auch bei der Tönung gibt es große Unterschiede. Die Auswahl reicht von zartem Rot über grün bis hin zu dunklen Brauntönen. Grau-grüne Gläser sind besondrs für Autofahrer interessant, , da sie farbneutral sind. Auch sogenannte „Blue-Blocker“ liegen im Trend. Diese Gläser erhöhen den Kontrast indem sie blaues Licht herausfiltern.